Leopoldstr. 94, 80802 München, Germany
+49 89 414 17 44 22

Nein, die Überschrift bezieht sich weder auf ein Zwei-Satz-Sieg aus einem Tennismatch noch das erhoffte Ergebnis des Champions-League Endspiels zwischen Paris St. Germain und dem FC Bayern München (schön wäre es trotzdem). 😉 

1:4 und 1:5 ist das Verhältnis aus dem Aktiensplit den Apple bzw. TESLA kommende Woche vollziehen werden. Was genau ein Aktiensplit ist und was dieser für den Anleger bedeutet, werden wir in demnächst in einem Bericht detailliert beschreiben. Ein Split ist nichts ungewöhnliches und kommt in der Aktienwelt öfters vor. Dieses mal sind es jedoch zwei sehr prominente Vertreter und aus diesem Grund standen die Aktien des Technologiekonzerns sowie Automobilbauers besonders im Fokus. 

Ein Highlight in dieser Woche war der marktbreite S&P 500 Index, welcher ein neues Allzeithoch erreichen konnte. Für viele ist dieser Umstand unverständlich, für uns jedoch nicht überraschend, da wir bereits im März (unserem Algorithmus sei Dank) eine massive V-Erholung im S&P 500 favorisierten, wie man am “vorher/nachher” Vergleich sehen kann. 

vorher: 16.03.2020

Erwartung einer Bodenbildung im Bereich von 2131 Punkten im S&P 500 

nachher: 21.08.2020

Tief im S&P 500 bei 2191 Punkten und anschließender V-Erholung und Allzeithoch

Genau aus diesem Grund haben wir in unseren Portfolios den US-Markt favorisiert und übergewichtet. ABER: Viele in den Depots liegende Aktien markieren an der US Börse ein neues Allzeithoch, während die Kurse genau dieser Aktien in den Portfolios hierzulande noch keine neuen Highs aufweisen. Schuld daran ist die Stärke des EURO, der die letzten Monate massiv gegenüber dem US Dollar zulegen konnte. 

Um dies zu verdeutlichen, ziehen wir das Beispiel des S&P 500 heran. Während der Index an der New Yorker Börse ein neues Allzeithoch schaffte, fehlen in EURO gerechnet noch ca. 8,5% um einen neuen Rekord zu markieren. 

Von einem neuen Allzeithoch kann der DAX weiterhin nur träumen. Einmal mehr erwies sich die 12950/13000er Marke als nicht überwindbar für den Index. Immerhin fliegt nun Wirecard aus dem Index und wird durch Delivery Hero ersetzt. Ein Unternehmen, dass sich auf Online-Essensbestellung spezialisiert hat und bisher im MDAX vertreten war.

Scroll to top