Leopoldstr. 94, 80802 München
+49 89 414 17 44 22

Autor: Fotis Stachtouris

Jahresendrally voraus?

Letzte Woche war der Grundtenor verhalten positiv für die Aktienmärkte, nachdem der DAX sein Pflichtprogramm der Konsolidierung hinter sich brachte. In dieser Woche “grünte” es bei den Indizes und Aktien nur vor sich hin, nachdem die US Berichtssaison vielversprechend begann und nun das traditionell stärkste Quartal des Jahres angebrochen ist.

Volltreffer und Wirkungstreffer

Letzte Woche stand am Ende unseres Infoletters bezüglich der Markterwartung zum DAX: “Die Wahrscheinlichkeit, dass Kurse mit einer “14” davor demnächst erscheinen ist nach dem abgelaufenen Monat und dieser Woche wesentlich höher.” Es kam wie es kommen musste.

Factsheets Q3/2021 – Zu viel des Guten

Sommerloch, Energiepreise und Politik in China waren die “Delta-Treiber” des dritten Quartals 2021.

Wir haben die Situation mittel- und langfristig richtig eingeschätzt. Sicherheit wurde gemäss unserer Linie vor Rendite gestellt. Entsprechend sind Strategien “unterinvestiert”, was sich wieder ändern wird, sobald “die Luft rein ist”.

Tag der Aktie

… aber wenn man schon länger überlegt in Aktien zu investieren oder Änderungen im Depot vornehmen möchte, dann kann der 29.10. schon 0,5 – 1% der Investitionssumme sparen, die der Kurs sonst erstmal wett machen müsste!

Die Farbe “rot” dominiert

Deutschland hat gewählt und erstmals wird es, mit hoher Wahrscheinlichkeit, eine Koalition auf Bundesebene geben, welche aus drei Parteien besteht. Die meisten Wählerstimmen erhielten “die Roten” von der SPD um Olaf Scholz. Rot, nämlich negativ, beendete auch der DAX sowie die internationalen Indizes die Woche und auch den Monat September.

DAX zeigt sich pflichtbewusst

Die Einweihungsparty des “neuen” DAX mit 40 Aktien ging am Montag mal gründlich in die Hose. Ansonsten zeigte sich der Aktienindex sehr pflichtbewusst indem er einen (von uns seit Wochen erwarteten) tiefen Rücksetzer bis an 15.000 Punkte vollzog. Grundsätzlich war die Handelswoche von Volatilität und Nervosität aufgrund der Sorgen um China geprägt.

Konsolidierungswoche

Wie bereits in den letzten Wochen, fehlte es an Impulsen um die Käufer an den Aktienmarkt zu locken. Wenn diese ausbleiben, reicht es bekanntlich um eine Konsolidierung und somit eine Abwärtsbewegung am Markt zu erzeugen.

Mehr Schwankung aber kaum Änderung

Wie bereits in den letzten Wochen, entfernte sich der DAX von der 16000er Marke, anstatt sich dieser zu nähern. Nach Komplettierung der Berichtssaison, fehlen schlichtweg die Impulse für weitere Käufer.

40 ist die neue 30

Der Titel ist natürlich nicht auf das Alter bezogen. Auch wenn man es so interpretieren könnte. Seit Freitag 22 Uhr stehen die neuen Unternehmen fest, welche den DAX von aktuell 30 auf 40 Aktien wachsen lassen, während der MDAX von 60 auf 50 schrumpft. Dem DAX hat diese Änderung (welche ab dem 20. September in Kraft tritt) in dieser Woche keinen Schwung gegeben.

Der Jackson Hole Impuls

Der Sommer verabschiedet sich nicht nur aus Sicht der Temperaturen. Auch an den Märkten läuft die heiße Phase der Berichtssaison aus bzw. ging zum größten Teil über die Bühne. Mit dem Resultat, dass neue Hochs in den USA erzielt worden sind, während sich der DAX weiter seitwärts bewegt.

Scroll to top