Leopoldstr. 94, 80802 München
+49 89 414 17 44 22

Bremsspuren trotz starker Berichtssaison

Positive Quartalsberichte Q1 2021

In dieser Woche gab es einen Reigen an Quartalsberichten, welche die Märkte bewegten. Trotz teilweise enorm guter Zahlen honorierten es die Indizes nicht, mit enormen Kursgewinnen. Im Gegenteil: Es bilden sich erste Bremsspuren.

Gewinnmitnahmen nach Kurssprung

Tesla, Alphabet, Amazon, Microsoft und Apple lieferten in dieser Woche Quartalszahlen welche alle die Erwartungen der Analysten zum Teil deutlich übertrafen und man eigentlich davon ausgehen sollte, dass diese Aktien (gemäß der Ergebnisse im Vergleich zur Erwartung) wahre Kursfeuerwerke zünden. Dem war nicht so beziehungsweise wurden die Gewinne, nach dem Kurssprung als Reaktion auf die Zahlen, direkt von den Anlegern mitgenommen. Dies ist eine Reaktion, welche sich typischerweise am Ende eine Rally erkennen lässt. Das Sprichwort: “Sell on good News” kommt eindeutig hier zum tragen.

Deutsche Bank kommt wieder

In Deutschland haben die Unternehmen ebenso zum größten Teil hervorragende Zahlen geliefert. Hervorheben muss man hier die Zahlen der Deutschen Bank. Das Kreditinstitut schrieb das beste Ergebnis seit 7 Jahren und kommt nun so langsam zurück in die Spur.

Mai – Neuanfang oder Konsolidierung vor der Sommerpause?

Apropos Sprichwörter: Kommende Woche beginnt der neue Monat Mai. Dieser hat die Ehre, ein eigenes Sprichwort an der Börse zu besitzen. “Sell in May and go away” heißt die altbekannte Börsenweisheit und suggeriert, dass man als Aktienbesitzer im Mai eher seine Gewinne sichern sollte und sich nicht zu sehr aus dem Fenster lehnt. Ob der Mai wirklich ein schwacher Börsenmonat wird und er die Einleitung einer größeren Konsolidierung bis in den Sommer einleitet, muss sich noch herausstellen.

Der April war, rückblickend betrachtet, gekennzeichnet mit wenig Schwankungen, einem neuen Allzeithoch in allen Indizes sowie einem moderatem Plus gegenüber dem Vormonat.

In der KW 17 hatte die ISM-Ökostar-F Strategie eine Entwicklung von -0,7% gegenüber der Vorwoche.
In der KW 17 hatte die ISM-Defensive-F Strategie eine Entwicklung von -0,5% gegenüber der Vorwoche.
Die ISM-Balanced-F hatte eine Entwicklung von -0,3% gegenüber der Vorwoche. Die ISM-Growth-F von -0,3%.
Die ISM-Balanced-S hatte eine Entwicklung von -0,8%. Die ISM-Growth-S +0,7% gegenüber der Vorwoche.
Scroll to top