Leopoldstr. 94, 80802 München, Germany
+49 89 414 17 44 22

Wochenbericht

Wochenfinish mit Allzeithoch

Blickt man auf die letzten 14 Tage zurück, so gewinnt man den Eindruck, dass der DAX von der Bildfläche verschwunden ist. Nachdem dieser über 15.000 stieg, manövrierte er sich in eine (wie so oft gesehene) lustlose Seitwärtsphase. Bis Freitag, als er dann nochmals Gas geben konnte und allein an einem Tag mehr zulegen konnte als die letzten 2 Wochen zusammen!

Stabil auf hohem Level… noch

Da es in dieser Woche an bewegenden Nachrichten fehlte und der Trend weiterhin positiv ist, trennten sich die Anleger kaum von Aktien. Andererseits schreckt der hohe Stand der Indizes viele Investoren ab zu Höchstkursen deutlich zuzukaufen. Somit liegt eine Patt Situation vor.

Tech is back!

In einer verkürzten Woche aufgrund der Osterfeiertage legten die Indizes weltweit zu und bauten neue Allzeithochs. Der DAX, welcher die 15.000 Punkte Marke überwinden konnte, hat erst jetzt ein “echtes” neues Allzeithoch marktiert.

Gewinnmitnahmen und Window Dressing

Noch zu Beginn der Woche traten die üblichen Gewinnmitnahmen ein. Nachdem die Indizes noch letzte Woche neue Hochs markierten, war eine Abkühlung quasi vorprogrammiert. Da wir uns nun aber dem Ende des Quartals nähern, wurde ab Donnerstag Abend das traditionelle “Window Dressing” eingeläutet…

VW zieht am DAX

In dieser Woche verhalf vor allem VW dem deutschen Leitindex dazu sein Allzeithoch auszubauen.
Dies zog US Anleger auf den Plan, welche die VW Stammaktie kauften. Das Besondere dabei ist aber: In den USA werden nicht die Volkswagen-Aktien direkt gehandelt, sondern sogenannte American Depositary Receipts (ADRs).

Mission completed!

Der DAX hat seine Mission “14.500” in dieser Woche erledigt. Mit einer dynamischen Bewegung räumte er den Bremsklotz 14.000, an dem er die vergangenen Wochen sich mehrfach gescheitert war, aus dem Weg und brach aus. Auch auf diesem Umstand wiesen wir vor einigen Wochen hin, dass die 14.000 quasi eine Bewährungsprobe für weitere Gewinne im Index sind. Die Pflichtaufgabe und die Kür hat der DAX also gemeistert.

Bockstarker DAX und schwächelnde Amis

Das Bild der Sektorengewinner- und Verlierer führt sich unverändert fort. Während die US Technologieaktien weiter konsolidieren, gewinnen die zyklischen Aktien (u.a. Automobilwerte). Der DAX, welcher größtenteils aus “Zyklikern” besteht, ging in dieser Woche als Gewinner unter den Indizes aus dem Rennen.

Sektorenrotation wie im Bilderbuch

Die Woche verlief recht turbulent. Das letzte Woche beschriebene Problem für Aktien und Gold bei steigenden Zinsen … andauernde Trend, Gelder aus Gold und vor allem US Technologieaktien abzuziehen, verstärkte sich deutlich.

Zinsen als Problem

Es lässt sich beobachten, dass die Märkte nur in langsamen Schritten ihren Weg zur Oberseite verfolgen, jedoch relativ anfällig für Gewinnmitnahmen sind. Ganz überraschend kommt diese Entwicklung nicht, haben DAX und die US Indizes ihre von uns seit November erwarteten Kursziele erreicht und teilweise überschritten.

Rekorde zum Jahr des Büffels

In China beginnt 2021 das Jahr des Büffels. Das der Büffel eine gewisse Ähnlichkeit zum Bullen (welcher als Sinnbild für steigende Kurse an den Börsen steht) aufweist ist gegebenenfalls ein gutes Omen für die Indizes. Zumindest konnten alle wichtigen Leitbörsen in dieser Woche neue Allzeithochs markieren.

Scroll to top