Leopoldstr. 94, 80802 München, Germany
+49 89 414 17 44 22

Der DAX ist abgestürzt / die Depots unserer Kunden nicht

Liebe Kunden der ISM-Capital.de, 

Wir erleben gerade historisches. Nicht der laufende Crash an sich ist das Historische (solche Abverkäufe bzw. Crashs gab es in den letzten Jahrzehnten oft) sondern die Geschwindigkeit des Abverkaufs, ohne jegliche Erholung, ist in einer für uns vorher nie gesehenen Art und Weise beachtlich. 

Nun, der DAX hat seit Jahresanfang 2020 stand heute ca. 33% verloren. Nachdem noch im Februar ein neues Allzeithoch erzielt werden konnte, erreichte der CORONA-VIRUS und die wirtschaftlichen Folgen zuerst Italien und Europa sowie anschließend die ganze Welt. 

Folglich wurden Aktien verkauft aus Sorge um die Weltkonjunktur. Der erste, anfängliche Kursrutsch entwickelte sich zu einer Lawine nachdem der “schwarze Schwan”, CORONA-Virus, die Märkte mit voller wucht erfasste. Wenn Aktien verkauft werden und es dafür keine Käufer gibt, da niemand sich aktuell in den Markt traut, kommt es zum Abverkauf und in diesem Fall zu einem Crash. 

Die Frage die sich stellt: Wie reagieren Vermögensverwalter und Anlageberater auf diese Situation? Bei steigenden Kursen Performance für den Kunden zu generieren ist einfach, die Spreu vom Weizen trennt sich immer in Phasen wie diesen. Nur wer reagiert und das Vermögen der Kunden schützt, zeichnet sich langfristig aus. 

Im Vergleich zum DAX haben die von uns betreuten Depots den Crash sehr gut überstanden. Zum Vergleich: Im Durchschnitt haben unsere Vermögensverwaltungsstrategien und betreuten Individualmandate weniger als die Hälfte dieses Jahr verloren als der Index. 

Eine solche Überperformance ist, betrachtet man die Ergebnisse anderer vergleichbarer Vermögensverwaltungen, nicht selbstverständlich. Durch entsprechendes frühzeitiges Handeln aufgrund mikroöknomischer und makroökonomischer Daten, positionierten wir uns entsprechend so innerhalb der Depots, dass wir a) seit Ende Februar die Aktienquote NICHT erhöhten b) frühzeitig Aktien verkaufen und die Aktienquote reduzierten und zuletzt c) mit Stopps, Absicherungen und Direktverkäufen die Depots durch den Crash navigierten. 

Das Feedback unserer Kunden bestätigt uns, dass wir absolut richtig gehandelt haben. 

Aktuell “halten wir die Füße still” und beobachten engmaschig den Markt. Schließlich kommt nach jeder Baisse auch wieder eine Hausse. Diese werden wir versuchen frühzeitig zu erkennen und uns entsprechend zu positionieren.

Scroll to top