Leopoldstr. 94, 80802 München, Germany
+49 89 414 17 44 22

Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht

Die Partystimmung an den Märkten wurde zu Beginn der Woche angeheizt durch (erneute) Spekulationen um einen Impfstoff gegen das Corona Virus und der Hoffnung auf weitere Geldspritzen seitens der US Notenbank. Die Stimmung kippte jedoch massiv, als sich am Donnerstag und Freitag die Marktteilnehmer nicht auf die Hoffnung, sondern auf die Tatsachen besannen. 

Der DAX schaffte es am Donnerstag über 13.300 Punkte zu steigen. Diese Marke war wichtig um sich ein weiteres Kaufsignal für zusätzliche Kursgewinne zu generieren. Wie in den letzten Wochen auch, scheiterte der Index jedoch kläglich und fiel innerhalb von zwei Handelstagen wieder deutlich zurück

Für Kursabschläge sorgte vor allem der US Markt. Hier nahmen die Marktteilnehmer Gewinne vom Tisch, nachdem vor allem der NASDAQ und der S&P 500 in den letzten Monaten zulegen konnten. Wie wir bereits in den letzten Wochen des öfteren angemerkt hatten, war vor allem der Technologie Index massiv überkauft.  

Apple und Tesla vollzogen ihre Aktiensplits und verloren in dieser Woche deutlich, da vor allem größere Investoren die hohen Kurse zum Verkauf nutzen. Generell geriet der Index am stärksten unter Druck. 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass nach den starken (oder auch exorbitanten) Kursgewinnen der letzten Monate, nun eine gesunde Konsolidierung läuft. Es muss jedoch an dieser Stelle erwähnt werden, dass diese Konsolidierung ggf. auch heftiger ausfallen kann als so manchen Marktteilnehmer lieb ist. In den kommenden Wochen wird es bestimmt nicht an Spannung fehlen.

Die ISM-Balanced-Gold entwickelte sich mit -0,6% gegenüber der Vorwoche. Die ISM-Growth-Gold stieg um -0,7%. Der DAX fiel um -1,5%.
ISM-Balanced-Platin fiel um -0,15%. Die ISM-Growth-Platin stieg +0,2% gegenüber der Vorwoche. Der DAX fiel um -1,5%.
Die ISM-Ökostar Strategie hatte eine Entwicklung von -2,1% gegenüber der Vorwoche. Der DAX fiel um -1,5% während der NASDAQ um -6% abgab.
Scroll to top