Leopoldstr. 94, 80802 München
+49 89 414 17 44 22

Langsam aber sicher scheinen sich die Zweifel der Marktteilnehmer zu legen, was eine Rally betrifft. Zumindest schlagen vermeintlich negative Nachrichten nicht mehr in der Vehemenz auf die Kurse ein, wie noch vor einigen Wochen.

Berichtssaison geht zu Ende

Ein Störfaktor für die Märkte war in den letzten Wochen die Berichtssaison. Zwar waren die Ergebnisse unterm Strich innerhalb der Erwartungen, jedoch war der Ausblick bei den meisten Unternehmen von sehr viel Unsicherheit geprägt. Entsprechend reagierten die Kurse mit Kursverlusten. Die steigenden Zinsen bzw. die Angst, eines aggressiven Vorgehens der FED war vor allem im April und speziell im Mai deutlich zu spüren.

Zinssorgen gehen zurück

Da relativ viel von dieser Angst bereits in den letzten Monaten “eingepreist” war, werden die Nachrichten seitens der Zinsen mittlerweile anders aufgenommen. Trotz steigender Inflation, welche in Deutschland nun bei 7,9 % angekommen ist, sind Zinsanhebungen der EZB und die Zinsanhebungen in den USA bereits zum Großteil in den Kursen angekommen. Der Ukraine-Konflikt hat inzwischen (zumindest an der Börse) auch seinen Schrecken verloren, sodass eine Art Gewöhnungseffekt zu erkennen ist. Somit weichen die Zweifel am Markt für eine Rally, welche sich über den Sommer durchaus weiter fortsetzen kann.

Verschnaufpause und Aktiensplit

Der DAX gönnte sich in dieser Woche eine kleine Verschnaufpause von den Kursgewinnen der letzten Woche und auch die US-Indizes machten es diesem nach, während im NASDAQ und den Technologieaktien langsam Momentum aufkommt. Dies liegt ggf. auch an der Tatsache, dass Amazon nun einen Aktiensplit im Verhältnis 20:1 durchführen wird, welcher die Aktie des Unternehmens (optisch) günstiger macht und somit auch erschwinglicher für Kleinanleger.

In der KW 22 hatte Ihre ISM-Ökostar-F Strategie eine Entwicklung von +1,5 % gegenüber der Vorwoche.
In der KW 22 hatte Ihre ISM-Defensive-F Strategie eine Entwicklung von +0,2 % gegenüber der Vorwoche.
Die ISM-Balanced-F hatte eine Entwicklung von +2,9% gegenüber der Vorwoche. Die ISM-Growth-F von +0,7%.
ISM-Balanced-S hatte eine Entwicklung von +0,9%. Die ISM-Growth-S +1,3% gegenüber der Vorwoche.

Scroll to top