Der Titel einer der erfolgreichsten Daily Soaps in Deutschland trifft das aktuelle Geschehen an den Märkten recht gut. In dieser Woche liefen zahlreiche US-Wirtschaftsdaten über den Ticker, die sehr robust ausfielen. Gute Zeiten also für die Konjunktur, schlechte Zeiten aber für diejenigen, welche ein Ende der Zinsanhebungen erwarten.

Arbeitsmarkt brummt, Konjunktur robust

In dieser Woche schauten die Anleger gespannt auf die Daten der wirtschaftlichen Verfassung des Landes, nachdem die Berichtssaison der Unternehmen zum Großteil bereits über die Bühne ging. Dabei wird deutlich, dass der US-Arbeitsmarkt weiter in einer sehr guten Verfassung ist und die Arbeitslosigkeit auf konstant niedrigem Niveau verharrt. Ebenso die Konsumlaune der Amerikaner, die bisher ungebrochen hoch bleibt. Auf den ersten Blick natürlich Grund zur Freude und vor allem Hoffnung, dass die Wirtschaft nicht in eine Rezession abgleiten wird. Wäre da nicht die Zwickmühle mit der Notenbank und der Inflation.

Inflation als hartnäckiger

Bei der Inflation setzt sich der Trend der Abkühlung fort, allerdings noch nicht in einem Ausmaß, welche die FED dazu bewegen wird, ein Ende der Zinsanhebungen durchzuführen. Untermauert wurde diese These auch durch Aussagen diverser Notenbanker der FED, welche die Illusion von fallenden Zinsen in 2023 zerstörten. Nicht verwunderlich also, dass die 10-jährigen US-Zinsen wieder anziehen, der US-Dollar stärker wurde und gleichzeitig Techs und Gold eine schwache Woche hinter sich haben.

DAX (noch) unbeeindruckt

Nachdem Siemens letzte Woche den DAX massiv stützte, war es in dieser Woche Mercedes Benz mit Rekordzahlen für 2022, welche dem Index half und dieser nicht den US Indizes folgte in deren negativer Wertentwicklung. So wirklich weiter kommt der DAX aber seit einigen Wochen auch nicht, da schlichtweg das Potential für weiter steigende Kurse massiv ausgereizt ist. Nichtsdestotrotz war der Index seinen US-Pendants einmal mehr überlegen und konnte die Woche sogar positiv beenden.

 

 

In der KW 7 hatte Ihre ISM-Ökostar-F Strategie eine Entwicklung von – 0,6 % gegenüber der Vorwoche.

In der KW 7 hatte Ihre ISM-Defensive-F Strategie eine Entwicklung von -0,6 % gegenüber der Vorwoche.

Die ISM-Balanced-F hatte eine Entwicklung von -0,5 % gegenüber der Vorwoche. Die ISM-Growth-F von -1 %.  

ISM-Balanced-S hatte eine Entwicklung von -0,4 %. Die ISM-Growth-S -1 % gegenüber der Vorwoche.