Leopoldstr. 94, 80802 München, Germany
+49 89 414 17 44 22

Immer aktuell mit ISM-Capital.de

Berichte & Kommentare

Druck auf dem Kessel

Nach dem fulminanten Anstieg der vergangenen Wochen gönnten sich die Indizes eine Verschnaufpause. Trotz der Verkündung des US Konzerns Moderna, einen COVID-19 Impfstoff mit sogar 94% Wirkungsgrad entwickelt zu haben, konnten die Kurse nicht so deutlich zulegen wie zuletzt. Die Aktienmärkte traten in dieser Woche somit auf der Stelle.

Impfstoff-Treffer und Rallymodus

So langweilig und träge sich die Indizes in den Sommermonaten während des “Sommerlochs” gezeigt haben, so impulsiv und schwankungsintensiv verliefen die letzten Wochen. Noch vor 14 Tagen fielen die Indizes wie ein Stein, um sich im Anschluss dynamisch nach oben zu entwickeln.

Warum wir sagen “Börse ist Leben”?

Anfangs mahnten wir zu “bewusstem Investieren”, jetzt sagen wir: Börse ist Leben. Wir könnten auch sagen “Börse ist nicht Geld”.
Eine Bewertung beruht allerdings immer auf Meinungen, Perspektiven, Erwartungen, gar auf Visionen.
Denken Sie über Unternehmensanteile wie über Ihr Haus.

Wer macht es?

Es scheint, als ob sich die Börse mit Joe Biden als Präsidenten angefreundet hat. Vor allem aber, da die Mehrheitsverhältnisse im Senat, der wichtigsten politischen Instanz in den USA, sich nicht groß verschoben haben. Somit könnte Biden, auch wenn er es wollen würde, nicht aggressiv gegen die von Trump eingeführte Steuersenkung für Unternehmen vorgehen. Darüber hinaus erwarten sich die Börsianer ein weiteres (größeres) Stimuluspaket, unabhängig ob es von den Dems oder den Reps kommt.

Knallhart durchgefallen!

Die Panik ist zurück. Zumindest weckte diese Woche Erinnerungen an das Frühjahr ,welches von stark fallenden Kursen aufgrund der COVID Pandemie geprägt war. Der DAX büßte -8,5% im Vergleich zur Vorwoche ein, was den größten Abschlag nach März diesen Jahres darstellt.
Die Gründe für die herben Kursverluste im deutschen Leitindex beruhen hauptsächlich auf 2 Faktoren: …

COVID Breitseite & buy the bad news

Enorm nervös und volatil zeigten sich in dieser Woche die internationalen Indizes. Der Grund ist jedoch jeweils höchst unterschiedlich. Während in den USA die Hängepartie um weitere Finanzspritzen und Stimuli für die Wirtschaft bis zum Ende der Woche ungeklärt blieb, sorgten explodierende COVID19 Infektionen sowie der Lockdown im Berchtesgadener Land zur Wochenmitte für herbe Kursverluste in Europa.

Lockdown 2.0?

Noch zu Beginn der Woche ließen die Märkte keinen Zweifel daran, dass die Kurse nur den Weg nach oben kennen und sämtliche realwirtschaftlichen Daten ignoriert werden können. Als dann aber die Bundesregierung schärfere Maßnahmen und Kontaktbeschränkungen aufgrund der stark steigenden Infektionszahlen ankündigte, trübte sich die Stimmung merklich an den europäischen Börsen.

Who the f*** is Greta?

Also mit Herzblut kann man in den ISM-Ökostar investieren, weil hier wirklich interessante Unternehmen unsere Zukunft formen. Aber man kann auch einfach auf die Rendite schauen. Ich tue beides, weil das eine das andere nicht ausschliesst. Im Gegenteil, das eine könnte sogar das andere bedingen.

Die Woche des Donald Trump

Donald Trump beherrschte in dieser Woche die Schlagzeilen. Nicht nur das der US-Präsident sich in Rekordzeit von seiner Corona Infektion erholte und innerhalb weniger Tage aus dem Krankenhaus entlassen worden ist, sorgte er über Twitter für deutliche Kursschwankungen hinsichtlich eines möglichen Stimuluspakets für die US-Wirtschaft.

Factsheets Q3/2020 – Ruhiges Fahrwasser

Das abgelaufene Quartal lässt sich mit nur einem Wort zusammenfassen: “seitwärts”.
Mit Schwankungen zwischen 12.200 und 13.200 Punkten bewegte sich der DAX in einer breiten Spanne, ohne nachhaltig auszubrechen. Das gleiche Bild zeichnete sich in den US-Indizes und dem MSCI World ab. Einzig der NASDAQ und der Goldpreis markierten neue Allzeithochs.

Scroll to top