Leopoldstr. 94, 80802 München, Germany
+49 89 414 17 44 22

SpaceX, die Rakete und der DAX

Dieses Jahr geizt wirklich nicht an besonderen Ereignissen. Sei es das Negativbeispiel der Pandemie um das Corona-Virus oder das nun positive Beispiel der ersten bemannten Raumfahrt durch ein privates Unternehmen. TESLA Gründer Elon Musk hat gezeigt, dass nichts unmöglich ist. Ebenso wenig unmöglich ist es, dass die Indizes eine (von uns seit Wochen favorisierte) V-Erholung hinlegen. 

Letzte Woche musste der Raketenstart und Fahrt zur ISS vom Unternehmen SpaceX aufgrund von schlechtem Wetter um einen Tag verschoben werden. Am großen Tag dann verlief der Start und der Flug an sich reibungslos. Ähnlich hat sich der DAX verhalten, welcher zunächst den Ausbruch über die 11.200 Punkte Marke ein um das andere mal verschieben musste. Letzte Woche gelang es dem Index und in dieser Woche rasierte er jegliche Widerstände nach oben ab. 

Treibstoff für die DAX-Rakete gab es von der EZB sowie des Konjunkturpaketes, welches die Bundesregierung in Höhe von 130 Milliarden EURO verabschiedete. Selbst wenn es von der Opposition und den Medien kritisiert wird, ist es ein deutliches Signal der Regierung mit Liquidität und Steuererleichterungen der Wirtschaft zur Seite zu stehen. 

Wie bereits in der Vorwoche, wurden vor allem zyklische Titel aus dem Chemie- und Automobilsektor gekauft. Ebenso Luftfahrt- und Tourismus Aktien, welche nun von der kommenden schrittweisen Öffnung der Grenzen profitieren. Besonderes Augenmerk galt im DAX der Aktie der Lufthansa. Diese wurde vom Staat, nachdem das Unternehmen deutliche Zugeständnisse gegenüber der EU machen musste, mit Hilfskrediten gerettet, fliegt aber per Ende Juni aus dem DAX. Ein weiteres Gründungsmitglied, welches die Familie der 30 größten deutschen Unternehmen verlassen muss und in den MDAX absteigt. 

Aufgrund des sehr positiven Umfelds konnte der DAX mehr als 1000 Punkte (!) gegenüber der Vorwoche steigen und ließ die amerikanischen Indizes, welche ebenso zulegen konnten (NASDAQ mit neuem Allzeithoch), hinter sich.

Die ISM-Balanced-Gold stieg um +3,6% gegenüber der Vorwoche. Ebenso die ISM-Growth-Gold um +5,4%. Der DAX stieg um +10,9%.
ISM-Balanced-Platin stieg um +0,4%. Ebenso die ISM-Growth-Platin mit +3,3% gegenüber der Vorwoche. Der DAX stieg um +10,9%.
Die ISM-Ökostar Strategie hatte eine Entwicklung von +1,5% gegenüber der Vorwoche. Der DAX stieg um +10,9% während der NASDAQ um +2,6% zulegen konnte.
Scroll to top