Leopoldstr. 94, 80802 München, Germany
+49 89 414 17 44 22

aktien

Warum wir sagen “Börse ist Leben”?

Anfangs mahnten wir zu “bewusstem Investieren”, jetzt sagen wir: Börse ist Leben. Wir könnten auch sagen “Börse ist nicht Geld”.
Eine Bewertung beruht allerdings immer auf Meinungen, Perspektiven, Erwartungen, gar auf Visionen.
Denken Sie über Unternehmensanteile wie über Ihr Haus.

Wer macht es?

Es scheint, als ob sich die Börse mit Joe Biden als Präsidenten angefreundet hat. Vor allem aber, da die Mehrheitsverhältnisse im Senat, der wichtigsten politischen Instanz in den USA, sich nicht groß verschoben haben. Somit könnte Biden, auch wenn er es wollen würde, nicht aggressiv gegen die von Trump eingeführte Steuersenkung für Unternehmen vorgehen. Darüber hinaus erwarten sich die Börsianer ein weiteres (größeres) Stimuluspaket, unabhängig ob es von den Dems oder den Reps kommt.

Ehrlichkeit und kein leeres Geschwätz

Mein Geld, sowohl auch Gelder von meinen Freunden werden bei der Investment Soulutions Munich GmbH betreut und vermehrt.
Wer einmal die Erfahrung mit den Herrschaften von der Investment Soulutions Munich GmbH macht, wird überrascht sein, dass Finanzen nicht immer nur ein trockenes Thema sind, sondern es auch möglich ist, einfach, ehrlich, und für jedermann verständlich sein kann.

Börsen Lexikon: Der Aktiensplit

Es ist soweit: Apple und TESLA werden in der letzten Augustwoche beziehungsweise ersten Septemberwoche den angekündigten Aktiensplit durchführen. Doch was ist ein solcher Split überhaupt und was für folgen zieht dieser mit sich? In diesem Artikel erklären wir, was ein Aktiensplitt für den Anleger bedeutet.

Labels, Zertifikate, Nachrichten und das Land der unsichtbaren Hand

Es zählt die Quelle, nicht das Medium. Wer schreibt oder spricht hier? Welche Interessen treiben diese Person? Wer profitiert von bestimmten Informationen? Mit diesen Kriterien im Hinterkopf sollten wir sämtliche Informationen aufnehmen.

Technische Analyse und die meistgehasste Währung Deutschlands

Mehrere EURO-Crash Beschwörer haben entweder einen eigenen Fonds oder zumindest ein Interesse daran, ihre Bücher zu verkaufen oder eben (wie im Fall Dr. Krall) die Leute auf den vermeintlichen Crash vorzubereiten und in die Krisenwährung Gold zu navigieren. Ob es so kommt, weiß kein Mensch auf diesem Planeten.

DAX kommt in der Realität an

Die Berichtssaison in Deutschland fiel zum größten Teil katastrophal aus. Nicht nur, dass die meisten Unternehmen die bereits schon niedrigen Erwartungen nicht erfüllten, verzichtete die Mehrzahl auf einen Ausblick bzw. Prognose für das laufende Jahr. Was in den letzten Wochen “gleichgültig” erschien, schlug sich nun in den Kursen durch.

Die Angst etwas zu verpassen – FOMO

Irgendwann wird nämlich der Druck auf sich selbst, ständig falsche Entscheidungen getroffen zu haben (im Beispiel die Entscheidung, nicht zu investieren), so groß, dass der Verstand vollständig aussetzt und man einfach nur noch dabei sein will, um nicht noch mehr zu verpassen.

Hoffen auf den Durchbruch

Dabei ist bezeichnend, dass weiterhin die „stay at home“ Aktien weiter den Markt oben halten. Anscheinend erwartet die Masse der Anleger, dass noch eine zweite Corona Welle kommt und positionieren sich bewusst in den Technologieaktien.

Hühner oder besser Enten?

Wenn Du Enten gekauft hättest, hättest du jetzt noch deine Enten.

Scroll to top