Leopoldstr. 94, 80802 München, Germany
+49 89 414 17 44 22

biden

ISM-Jahresrückblick 2020

Das Jahr 2020 hat zweifellos Börsen-Geschichte geschrieben. Nicht nur als “Jahr der Pandemie”, sondern auch als das Jahr, welches den schnellsten Crash aller Zeiten an der Börse verzeichnen konnte. Sicherlich wird es zukünftig in einem Atemzug mit dem Jahr 1929, 1987, 2000 und 2008 genannt werden. In diesen Jahren verzeichneten die Aktienmärkte die größten Abwärts- und Crash Bewegungen.

Trumps 30.000

Der positive Trend am Aktienmarkt bleibt ungebrochen. Auch in dieser Woche konnten die Notierungen eine Schippe drauflegen. Trotz Ankündigungen der Bundesregierung die aktuellen Beschränkungen mindestens bis Weihnachten zu verlängern und zu verschärfen.

Wer macht es?

Es scheint, als ob sich die Börse mit Joe Biden als Präsidenten angefreundet hat. Vor allem aber, da die Mehrheitsverhältnisse im Senat, der wichtigsten politischen Instanz in den USA, sich nicht groß verschoben haben. Somit könnte Biden, auch wenn er es wollen würde, nicht aggressiv gegen die von Trump eingeführte Steuersenkung für Unternehmen vorgehen. Darüber hinaus erwarten sich die Börsianer ein weiteres (größeres) Stimuluspaket, unabhängig ob es von den Dems oder den Reps kommt.

Window dressing

Window dressing (zu deutsch: Fenster schmücken) beschreibt den Umstand der häufig zum Ende eines Quartals auftritt. Da viele Fonds und institutionelle Adressen einen Quartalsbericht vorlegen müssen, werden die Kurse durch Käufe entsprechend “hochgezogen” um diesen Bericht entsprechend positiver zu gestalten.

Scroll to top