Leopoldstr. 94, 80802 München, Germany
+49 89 414 17 44 22

gold

Sektorenrotation wie im Bilderbuch

Die Woche verlief recht turbulent. Das letzte Woche beschriebene Problem für Aktien und Gold bei steigenden Zinsen … andauernde Trend, Gelder aus Gold und vor allem US Technologieaktien abzuziehen, verstärkte sich deutlich.

Zinsen als Problem

Es lässt sich beobachten, dass die Märkte nur in langsamen Schritten ihren Weg zur Oberseite verfolgen, jedoch relativ anfällig für Gewinnmitnahmen sind. Ganz überraschend kommt diese Entwicklung nicht, haben DAX und die US Indizes ihre von uns seit November erwarteten Kursziele erreicht und teilweise überschritten.

Fulminanter Start in 2021

Die erste Kalenderwoche im neuen Jahr hatte es in sich. Trotz verlängertem Lockdown in Deutschland und trotz skandalösen Ereignissen in den USA kannten die Aktienmärkte nur einen Weg: nach oben.
Der DAX schaffte es über die Marke von 14.000 Punkten und ging sogar über dieser aus dem Handel. Ein Achtungszeichen, welches für…

Bald ist Bescherung!

Zweifel sind die besten Freunde einer Rally. Die Kurse steigen und die “Zweifler” sind am Ende gezwungen doch noch in den Markt zu gehen um die Rally nicht zu verpassen. Dies alles verstärkt die Aufwärtsbewegung nochmal deutlich. Wie bereits seit Wochen, ändern wir unsere positive Einschätzung zu den Aktienmärkten nicht.

Trumps 30.000

Der positive Trend am Aktienmarkt bleibt ungebrochen. Auch in dieser Woche konnten die Notierungen eine Schippe drauflegen. Trotz Ankündigungen der Bundesregierung die aktuellen Beschränkungen mindestens bis Weihnachten zu verlängern und zu verschärfen.

Impfstoff-Treffer und Rallymodus

So langweilig und träge sich die Indizes in den Sommermonaten während des “Sommerlochs” gezeigt haben, so impulsiv und schwankungsintensiv verliefen die letzten Wochen. Noch vor 14 Tagen fielen die Indizes wie ein Stein, um sich im Anschluss dynamisch nach oben zu entwickeln.

Wer macht es?

Es scheint, als ob sich die Börse mit Joe Biden als Präsidenten angefreundet hat. Vor allem aber, da die Mehrheitsverhältnisse im Senat, der wichtigsten politischen Instanz in den USA, sich nicht groß verschoben haben. Somit könnte Biden, auch wenn er es wollen würde, nicht aggressiv gegen die von Trump eingeführte Steuersenkung für Unternehmen vorgehen. Darüber hinaus erwarten sich die Börsianer ein weiteres (größeres) Stimuluspaket, unabhängig ob es von den Dems oder den Reps kommt.

Abverkauf auf Bestellung

Auf breiter Front wurden Aktien verkauft und so kamen auch die US Indizes (mit Ausnahme des NASDAQ) neben dem DAX unter die Räder. Der deutsche Leitindex gab im Vergleich zur Vorwoche mit -4,9% am deutlichsten ab und notiert wieder unter 13.000 Punkten.

Technische Analyse und die meistgehasste Währung Deutschlands

Mehrere EURO-Crash Beschwörer haben entweder einen eigenen Fonds oder zumindest ein Interesse daran, ihre Bücher zu verkaufen oder eben (wie im Fall Dr. Krall) die Leute auf den vermeintlichen Crash vorzubereiten und in die Krisenwährung Gold zu navigieren. Ob es so kommt, weiß kein Mensch auf diesem Planeten.

Never fight the FED!

Die Gelddruckmaschinen der Notenbanken glühen und fluten die Märkte. Rund um den Globus versuchen vor allem die Notenbanken aus den USA, Japan, GB und Europa, die Corona-Rezession durch billiges Geld einzudämmen.

Scroll to top